Aero Club Nürnberg e.V.

28 August, 2014

Neue Flugberichte

Alpenkurztrip 2011

Alpenkurztrip 2011

Kurztrip über die Alpen - ein Wochenendausflug mit der D-EAKU In der ersten Augustwoche stand wie immer das AOPA Trainingscamp in Eggenfelden an. Wir, das sind Peter Graeßel, Steffi und Bernd Meh....

Vatertagsausflug 2011

Vatertagsausflug 2011

Vatertagsausflug einmal anders Seit Jahrzehnten ist es Tradition, dass Piloten des ACN zusammen auf Vatertagsausflug gehen. Seitdem ich – Alfred – dabei bin, sind dies in der Regel drei Flugze....

AIRPOWER 2011 in Zeltweg

AIRPOWER 2011 in Zeltweg

AIRPOWER 2011  in Zeltweg – eine „atemlose“ Flugschau. Ja,  das Wetter spielt einem Piloten manch üblen Streich. Am 30.06. jedenfalls war für uns mit einem Flugzeug ohne Enteisung und Turbo....

Vatertagsausflug mit Dame

Vatertagsausflug mit Dame

Ein kleiner Vatertagsausflug mit Dame hat uns mit zwei FLugzeugen nach Luxembourg geführt. Nach kurzen Ziel-Diskussionen der Beteiligten am Morgen hat sich die Idee von Peter Fischer durchgesetzt -....

Wenn einer eine (weite) Reise tut, die Flieger-Rallye vom Aeroclub Herzogenaurach

Wenn einer eine (weite) Reise tut, die Flieger-Rallye vom Aeroclub Herzogenaurach

  Bepackt mit VFR-Karten, Navigations-Dreieck,  40cm langem Lineal, Mancher sogar mit IPAD und anderen Gimmicks sind wir am 28.05.11 zur Rallye nach Herzogenaurach aufgebrochen. Drei....

Durchs Outback zum Great Barrier Reef

Durchs Outback zum Great Barrier Reef

Durchs Outback zum Great Barrier Reef Wir haben es uns in den letzten beiden Reihen des Jumbos gemütlich gemacht, soweit man von gemütlich reden kann. In unserer Cessna 182 hatten wir es bequemer, ....

Über das Burgund und den Mont Blanc zur Hungerburgbahn

Über das Burgund und den Mont Blanc zur Hungerburgbahn

Es ist der 1. Mai und eigentlich der Zeitpunkt für unseren Vatertagsausflug. Aus technischen Gründen haben wir den aber dieses Jahr auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. So ziehen wir also nur a....

Danzig und die Wolfsschanze

Danzig und die Wolfsschanze

Im Spätsommer sollte noch einnmal ein Ausflug in die Masuren drinnen sein, sagen wir uns. Und so ziehen wir denn mit der D-EIMP los. Auf dem Flug nach Schönhagen ist der Franken- und Thüringerwald....

Flugsafari durch Namibia

Flugsafari durch Namibia

Namibia ist ein wunderschönes, touristisch sehr interessantes Land. Es ist etwa zweieinhalb- mal so groß wie Deutschland und hat über 400 Flugplätze und Landestrips, die meisten davon in der Nä....

Über Gibraltar nach Marokko

Über Gibraltar nach Marokko

Als Reisezeit für unseren Marokko-Ausflug haben wir die letzte Aprildekade festgelegt. Da sollte es nördlich des Hohen Atlas brauchbares VFR-Wetter geben und südlich davon noch nicht allzu hei....

AIRPOWER 2011  in Zeltweg – eine „atemlose“ Flugschau.

Ja,  das Wetter spielt einem Piloten manch üblen Streich. Am 30.06. jedenfalls war für uns mit einem Flugzeug ohne Enteisung und Turbo kein Weg nach Graz möglich. L

Unsere Freunde mit der Cessna 340 hatten da kein Problem – aber wir wollten auch zur AIRPOWER11 - also ab ins Auto und los. Nach 5 Stunden problemloser Fahrt in Graz angekommen, haben wir dank der Ortskenntnis und Vermittlung unseres Hans Huber ein wunderbares, steirisches  Abendessen genossen – jeder selbstverständlich nach seinen persönlichen Vorlieben.

Natürlich haben wir auch die örtlichen Weine probiert und für sehr lecker befunden – und dann halt noch mal probiert….

Am Ende noch mal ein paar Caipis in einer Bar und die erschütternde Nachricht von unserer Organisatorin Ulli, dass wir um 7:00 Uhr abfahren müssen – ein Schock!

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück – gefühlt direkt aus der Kneipe – Abfahrt nach Zeltweg.  Wir dachten eigentlich, dass wir früher als die „Anderen“ unterwegs wären und deshalb problemlos zur Veranstaltung durchkommen würden, aber von den letztlich 140.000 Besuchern müssen viele den gleichen Gedanken gehabt haben, jedenfalls standen wir eine Stunde im Stau, wobei wir die Eröffnungsvorstellung dann eben vom Auto aus beobachtet haben.

Per Truppentransporter ging’s dann weiter zu unserem Aussichtspunkt. Nachdem wir unsere Spotter Sitzplätze in der ersten Reihe eingenommen hatten, konnte auch für uns die sensationelle Airshow beginnen.

Ich habe noch nie eine Veranstaltung erlebt, deren Programm so dicht gepackt war. Es gab definitiv keine Pause zwischen den Acts. Man wusste oft nicht wo man zuerst  hinschauen sollte: da rollte eine ME262 an einem vorbei nach der Landung, eine F16 war gerade mitten in der Show und eine weiteres Flugzeug war schon an der Holding Position – unglaublich.

Am Nachmittag gab es leider einen Unfall mit zwei Fallschirmspringern bei der Gefechtsvorführung des österreichischen Bundesheeres, der dann erstmals zu einer halben Stunde Pause geführt hat. Gott sei Dank waren „nur“ Knochenbrüche zu beklagen.

Die Jet-Piloten aller beteiligten Nationen haben es sich so richtig gegeben, leider durften unsere deutschen Eurofighter wieder nicht zeigen, was sie können – trauriges Beispiel der deutschen Politik. In jeder Steigkurve mit Nachbrenner, damit ganz Österreich was davon hat, genial! Unbeschreiblich welche Manöver vor allem mit dem Eurofighter möglich sind.

Dabei und vor allem bei den anschließenden Hubschraubervorführungen mit Kunstflug sind mir immer meine Getränke vom Vorabend wieder eingefallen, wobei da schon die „normalen“ Flugmanöver ausgereicht haben, ganz zu schweigen von dem Hubschrauberkunstflug mit der BO 105.

Was Formationen angeht, war die Creme de la Creme des europäischen Angebots da, an der Spitze die Patrouille Suisse und die Frecce Tricolori. Unsere Bilder sind nix geworden, also sucht einfach im Internet, dort gibt es tolle Fotos von Leuten die was davon verstehen.

Aber auch die Oldtimer kamen nicht zu kurz – vor allem die Red Bull Flotte aber auch die Messerschmitt Stiftung haben ihre Schätze vorgeführt – für mich immer noch der beste Sound.

Mein persönlicher Favorit ist die P38 Lightning, zwei 12 Zylinder mit insgesamt 3000 PS. Gänsehaut pur, vor allem wenn man beim Anlassen nur wenige Meter entfernt steht!

Alles in Allem wieder ein wunderbarer Ausflug und eine Mordsgaudi. Ein herzliches Dankeschön an Ulli, die einmal mehr für die perfekte Organisation gesorgt hat.

Wer Lust hat bei solchen Ausflügen mitzukommen, ist jederzeit willkommen – wir würden uns freuen. Schaut Euch die geplanten Ausflüge in unserer Vereinszeitung oder auf der Webseite an und meldet Euch an.

Frank Egersdörfer

 

Die nächste AIRPOWER findet 2013 statt, auf jeden Fall ein fixer Programmpunkt auf der Verantstaltungsliste des AeroClub Nürnberg.

Flugberichte

Ihr Weg zu uns